Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10

Viptamin klärt auf:
Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10

Gesundheit. Wohlbefinden. Lebensfreude. Orthomolekulare Vitamine von Viptamin

Daniel Albisser, Naturarzt und Heilpraktiker


Beratung hochdosierte Vitamine: Unterversorgung führt zu Burnout und Gedächtnisschwund

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Mangel an B-Vitaminen und Folat (z.B. Vitamin B12 und Folsäure) kann die Rückbildung des Gehirns beschleunigen und zu einer Verschlechterung geistiger Fähigkeiten führen.

Mediziner empfehlen deshalb ab dem 55. Lebensjahr eine tägliche Nahrungsergänzung mit einem Vitamin-Komplex-Präparat.

Eine wegweisende Studie der Australian National University besagt, dass die Zuführung von B12 und Folsäure zu einer Verlangsamung von Abbauprozessen des Gehirns und zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten führt.

Ein Forscher-Team um Dr. Janine Walker untersuchte in einer randomisierten Placebo-Studie den Zusammenhang zwischen einer erhöhten Zufuhr von Folsäure/Vitamin B12 und der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Dazu wurde 909 Studien-Teilnehmern im Alter zwischen 60 und 74 Jahren 24 Monate lang entweder eine Kombination aus Vitamin B12 und Folsäure oder ein Schein-Präparat verabreicht.

Nach Ablauf der 24-monatigen Studiendauer wiesen die Teilnehmer mit Vitamin-B12- und Folsäure-Supplementierung nachweislich bessere kognitive Funktionen auf als die Teilnehmer der Placebo-Gruppe.

Besonders Kurz- und Langzeitgedächtnis, waren dank der B12-Zufuhr zu größerer Leistung im Stande. Damit belegt auch diese Langzeituntersuchung von Dr. Walker, dass die Zufuhr von B-Vitaminen einen starken Einfluss auf das geistige Potential und das mentale Wohlbefinden hat.

Vitalität und Lebensfreude zurückholen

Wenn Sie unter Vergesslichkeit leiden, oder wenn Sie sich häufig müde und erschöpft fühlen, kann das auch damit zusammenhängen, dass Ihnen bestimmte Vitalstoffe fehlen.

Bitte beachten Sie: Der Körper kann die meisten Vitamine und Mineralstoffe nicht selbst herstellen. Vitalstoffe müssen von außen mit der Nahrung zugeführt werden.

Nutzen Sie einfach die folgende Vitaminübersicht, um zu überprüfen, ob Ihre Symptome "vitaminbedingt" sind.

Vitamin A

Vitamin A ist wichtig für das Sehvermögen und auch am Aufbau von Haut und Schleimhäuten beteiligt. Außerdem ist Vitamin A zur Erhaltung der Infektionsabwehr notwendig. Insbesondere Personen, die sich vegan ernähren, sollten auf ausreichende Vitamin A Zufuhr achten, da Vitamin A nur in tierischen Lebensmitteln enthalten ist.

Vitamin B1

Vitamin B1, das auch als Thiamin bezeichnet wird, ist am Kohlenhydratstoffwechsel und damit an der Energiegewinnung und im Nervensystem beteiligt. Wichtig: Körperliche Anstrengungen (Sport), Alkoholkonsum und bestimmte Arzneimittel verschlechtern den Vitamin-B1-Haushalt. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit steigt der Bedarf.

Vitamin B2

Vitamin B2 ist an der Energiegewinnung im Organismus beteiligt. Besonders bei einseitiger Ernährung (Fastfood) und bei hohem Alkohol- oder Nikotinkonsum sollte auf eine gute Vitamin-B2- Versorgung geachtet werden.

Niacin

Niacin ist am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fett- und Aminosäuren beteiligt. Ebenso wie bei anderen B-Vitaminen kann der Niacinbedarf durch körperliche Belastung sowie durch Alkohol- oder Nikotinkonsum ansteigen. Auch ältere Menschen sollten auf eine ausreichende Versorgung mit Niacin achten.

Vitamin B6

Vitamin B6 ist wichtig für den Eiweißstoffwechsel, die Funktion des Nervensystems und auch für die Immunabwehr. Personen mit einseitiger Ernährung, hohem Eiweißverzehr, übermäßigem Alkohol- oder Nikotinkonsum sollten auf einen ausreichenden Vitamin-B6-Spiegel achten.

Folsäure

Folsäure ist für die Zellteilung und Zellneubildung und damit für das Wachstum und für die Gesunderhaltung des Körpers wichtig. Die Versorgung mit Folsäure ist in der gesamten mitteleuropäischen Bevölkerung nicht gut. Insbesondere für Frauen, die sich ein Kind wünschen oder schon schwanger sind, ist Folsäure wichtig. Der Bedarf an Folsäure ist auch bei Einnahme bestimmter Arzneimittel (z.B. Anti-Baby-Pille) erhöht.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist unentbehrlich für die Bildung des roten Blutfarbstoffs. Es ist außerdem an Stoffwechselprozessen und der Zellbildung beteiligt. Menschen, die keine tierischen Lebensmittel essen, sowie ältere Menschen, sollten ausreichend Vitamin B12 zuführen. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit steigt der Bedarf.

Biotin

Biotin wird gerne für gesunde Haare und Nägel eingesetzt. Menschen, die Wert auf ein gesundes Aussehen von Haaren und Nägeln legen, sollten Biotin nehmen.

Pantothensäure

Pantothensäure ist am Abbau von Fetten und Kohlenhydraten sowie am Aufbau von bestimmten Hormonen beteiligt. Personen mit einseitiger Ernährung oder beeinträchtigter Verdauung sollten auf ausreichende Zufuhr von Pantothensäure achten.

Vitamin C

Vitamin C ist für die Bildung und Funktionserhaltung von Bindegewebe und Knochen notwendig. Es ist außerdem für die Wundheilung und die Unterstützung körpereigener Abwehrkräfte beim Schutz vor Infektionen zuständig. Besonders Raucher und Gestresste haben einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf. Auch Personen, die wenig Obst und Gemüse essen und Personen, die häufig an Infekten leiden, sollten auf einen optimalen Vitamin-C-Spiegel achten.

Vitamin D

Vitamin D fördert die Aufnahme von Calcium im Darm und die Einlagerung von Calcium in den Knochen, und ist somit wichtig für die Knochengesundheit. Menschen, die sich vegan ernähren sowie Menschen, die sich vorwiegend drinnen aufhalten, sollten zusätzlich Vitamin D zuführen.

Vitamin E

Vitamin E schützt die Zellen. Die Vitamin-E-Versorgung ist bei vielen Erwachsenen nicht optimal. Personen mit gestörtem Fettstoffwechsel, verminderter Zufuhr oder beeinträchtigter Aufnahme von Fetten aus der Nahrung sollten sich um eine ausreichende Zufuhr an Vitamin E bemühen.

Vitamin K

Vitamin K ist für den normalen Ablauf der Blutgerinnung sowie für gesunde Knochen notwendig. Personen mit beeinträchtigter Verdauung von Fetten sowie ältere Menschen sollten Wert auf einen optimalen Vitamin-K-Spiegel legen.

Die gute Vitamin-Nachricht

Sie können den Effekt der oben genannten Vitamine noch verstärken, wenn Sie eine umfassende Vitamin-Kur mit allen 52 Vitalstoffen durchführen.

Mit einer zwei- bis dreimaligen Anwendung pro Woche lassen sich Erschöpfungssymptome erfolgreich bekämpfen.

Die wichtigste Voraussetzung für die Wirksamkeit dieser Methode ist jedoch, dass alle Vitamine orthomolekular richtig dosiert sein müssen. Die weitere Bedingung ist, dass alle Vitamine gleichzeitig zum Einsatz kommen müssen.

Wenn Sie jetzt eine Vitamin-Kur beginnen möchten ...

Das beste Multivitamin-Präparat für Sie

... dann sollten Sie unser orthomolekular optimal dosiertes Multivitamin-Präparat in Erwägung ziehen.

Idealerweise so, dass Sie vor der Vitamin-Kur eine Entgiftungs- und Aufbauphase mit Alpha Liponsäure sowie Ubiquinol Q10vornehmen.


  
separator
 |  Über Uns  |  IMPRESSUM  |  Datenschutz  |  Mehr Information: facebook twitter xing
Viptamin * Daniel Albisser * Gersauerstrasse 76 * CH-6440 Brunnen
 

 

Viptamin klärt auf:

Ein Vitamin B12-Mangel kann Nerven schädigen: Vitamin B12 (Cobalamin) ist dafür verantwortlich, wie fit man sich fühlt - sowohl körperlich, mental als auch emotional. Es unterstützt die Blutbildung und fördert intakte Nervenzellen. Der Körper ist sogar in der Lage, Cobalamin für Notzeiten in der Leber, der Muskulatur und dem Plasma zu speichern. Ist der Körper nicht richtig mit Vitamin B12 versorgt, kann dies zu Blutarmut oder irreparablen Nervenschädigungen führen.

 

Wichtiger Hinweis: 

 

Diese Seite enthält gesundheitliche Ratschläge und Hinweise zu den Themen Informationen über Multivitamine, Liponsäure, Fischöl, Ubiquinol Q10, Proteine, Vitalstoffe und ganz allgemein zu den Themen körperliche und geistige Gesundheit. Alle Ratschläge und insbesondere die Ratschläge, die sich mit den Themen Multivitamine und Vitalstoffe befassen, sind vom Autor sorgfältig geprüft worden. Sie bieten jedoch keinen Ersatz für medizinisch kompetenten Rat. Jede Leserin und jeder Leser ist für sein eigenes Handeln selbst verantwortlich. Alle Angaben erfolgen daher ohne jegliche Gewährleistung oder Garantie seitens des Autors oder des Seitenbetreibers. Eine Haftung seitens des Autors oder des Seitenbetreibers für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

 

Gut zu wissen:

Die Vitamine A, C und E sowie die Spurenelemente Selen und Zink, aber auch verschiedene sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe wie die Pflanzenfarbstoffe Lutein und Lykopin können die negativen Wirkungen der freien Radikalen aufheben. Diese Vitalstoffe verbinden sich nämlich mit den freien Radikalen und machen sie dadurch ungefährlich. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend Vitalstoffen kann deshalb das Risiko für Krebs- oder Herzerkrankungen vermindern. Bei manchen Erkrankungen kann der gezielte Einsatz von Mikronährstoffen die Abwehrkräfte des Körpers stärken.

 

Vitalstoff-Nachrichten aktuell:

Schwerhörigkeit: Diese Vitamine schützen das Hörvermögen

Es ist möglich, dass immer mehr Mitmenschen zu leise reden oder nuscheln. Möglich, dass im Kino viel zu oft unverständlicher Geräuschbrei serviert wird. Möglich ist aber auch, dass diese Wahrnehmung nicht an der Aussprache oder der Tontechnik, sondern an den Ohren liegt und sich eine Schwerhörigkeit andeutet.

Lese-Empfehlung: Fischöl - Omega 3


Wikipedia-Informationen: Omega-3-Fettsäuren